Helfervereinigung

Das Technische Hilfswerk als eine Bundesanstalt ist an die Vorschriften des Bundesinnenministeriums und an die engen finanziellen Möglichkeiten der Bundesfinanzen gebunden. Diese geben vielfach nicht den notwendigen Spielraum, der für eine aktive Arbeit und Betreuung der ehrenamtlichen THW-Kräfte notwendig wäre.

Finanzielle Leistungen an einzelne Helferinnen und Helfer anlässlich von Unfällen, Todesfällen, Bedürftigkeit usw. richten sich an den allgemeinen Versorgungssätzen der Bundesverwaltungen aus und sind meist nicht ausreichend.

Folgende Bereiche werden seitens des Bundes ebenfalls nicht abgedeckt bzw. liegen ausschließlich im Interesse der Helferinnen und Helfer:

  • Verbesserter Versicherungsschutz
  • Förderung der Jugendarbeit im THW
  • Kameradschaftshilfe
  • Förderung von Beschaffungen für die spezifische Örtliche Gefahrenabwehr
  • Notwendige Ausstattung über den vom Bund finanzierten Anteil gemäß Stärke- und Ausrüstungsnachweisung (StAN) hinaus
  • Aktive Förderung von Veranstaltungen und Maßnahmen des THW Ortsverbands Ulm

Hierfür stellt der Bund keine Mittel zur Verfügung. Außerdem werden an die Ortsverbände immer wieder Hilfeersuchen gestellt, vorwiegend von mit humanitären Aufgaben betrauten Stellen, die mit der Aufgabenstellung des THW nicht direkt vereinbart werden können. Die THW-Kräfte fühlen sich aus ethischen Gründen zu solchen Hilfeleistungen vielfach jedoch verpflichtet. Die Vereinigung soll die Einsatzkräfte des THW zur Vertretung insbesondere ihrer sozialen Belange und ihrer Anerkennung im gesellschaftlichen und politischen Raum in einer eigenständigen Helfergemeinschaft zusammenfassen.

Die Ziele der Vereinigung liegen außerhalb der Aufgaben der Bundesanstalt THW und der Helfervertretung. Sie will keine Konkurrenz zu diesen beiden Institutionen sein, sondern versteht sich als Partner mit übergreifenden und ergänzenden Aufgaben. Eine enge Zusammenarbeit mit diesen Stellen ist selbstverständlich.

Resultierend aus diesen Überlegungen hat sich aus dem THW-Förderverein des Ortsverbandes Ulm 1986 die THW-Helfervereinigung Ulm e.V. gegründet. Die Neugründung erfolgte auch unter dem Gesichtspunkt, bundesweit alle THW-Helfervereine unter eine Dachorganisation, der THW-Bundesvereinigung bzw. der THW-Landeshelfervereinigung zusammenzufassen, um das THW auch politisch frei mitgestalten zu können.

Helfen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, damit wir Ihnen irgendwann besser helfen können!

Kontakt

THW-Helfervereinigung Ulm e.V.

Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Funktionsträger

Jan
Walter

Vorsitzender

Daniel
Torer

Stlv. Vorsitzender

Stefan
Ritter

Schriftführer

Marco
Schmiedel

Schatzmeister

Spendenkonto

IBAN
DE34 6305 0000 0000 1663 91

BIC
SOLADES1ULM

Kreditinstitut
Sparkasse Ulm

Downloads

Weitere Informationen zur THW-Helfervereinigung Ulm e.V.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner