Grundausbildung lässt die Funken sprühen

Metallbearbeitung ist eine der zentralen Einsatzoption des Technischen Hilfswerks. Damit die Ehrenamtlichen ideal dafür vorbereitet sind, wird das notwendige Wissen dafür bereits in der Grundausbildung vermittelt.

Der Ausbildungsblock im Ortsverband Ulm startete mit einer theoretischen Einführung in die verschiedenen Materialien und Werkzeuge, die bei der Metallbearbeitung eingesetzt werden. Anschließend folgte die praktische Umsetzung, bei der die Teilnehmenden das Erlernte an Übungsstücken praktisch anwenden konnten.

Um Metall zu schneiden, stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung. Eines davon ist der Trennschleifer, der durch seine hohe Drehzahl ein effizientes Schneiden von Metall ermöglicht. Der Winkelschleifer, der sowohl zum Trennen als auch zum Schleifen von Metall geeignet ist, kann auch bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden. Mit der Bügelsäge durften unsere zukünftigen Einsatzkräfte schließlich noch mit eigener Muskelkraft Metall durchtrennen.

Im weiteren Verlauf haben unsere Neuen aus der Grundausbildung den Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz geübt: Die Schere kommt z.B. zum Einsatz, um Fahrzeugteile zu durchschneiden und so verunfallte Personen zu befreien. Mit dem Spreizer können mit hoher Kraft und Präzision Metallteile auseinandergedrückt oder Gesteinsbrocken verschoben werden.

Abschließend wurden die Inhalte der Knotenkunde wiederholt und das Sichern von Steckleitern an Gebäudewänden vertieft.

Durch die Ausbildungsinhalte und Werkzeuge ist das THW Ulm optimal auf bevorstehende Einsätze vorbereitet und kann in Notfällen schnell und professionell handeln.

Ähnliche Beiträge

  • Frohe Weihnachten 2023!

    Frohe Weihnachten 2023!

  • Luftige Übung mit dem Rollgliss im Übungshaus

    Luftige Übung mit dem Rollgliss im Übungshaus

  • THW Ortsverbände Ulm und Neu-Ulm schaffen gemeinsam einen Wanddurchbruch

    THW Ortsverbände Ulm und Neu-Ulm schaffen gemeinsam einen Wanddurchbruch

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner