Der OV Ulm informiert

CBRN-Ausbildung für die Anwärter

Ein Bericht von: Walter Link

Seit 2016 ist die CBRN-Ausbildung mit dem Schwerpunkt der Handhabung von Gefahrgütern wieder fester Bestandteil der Grundausbildung

 

Aktuell ist die Grundausbildung unseres Ortsverbandes auf der Zielgeraden, nur noch wenige Ausbildungsthemen sind abzulegen. Aufgrund der bisher guten Ergebnisse bei den theoretischen und auch praktischen Ausbildungen wurden bereits jetzt alle Anwärter in Ulm zur Prüfung am 08. Juli angemeldet.
Heutiges Thema war der Selbstschutz unter CBRN-Lagen (Früher ABC). Neben theoretischem Wissen ist hier vorallem die praktische Handhabung und auch die körperliche Leistungsfähigkeit wichtig. Ziel ist es, den Helfern Wissen über Gefahrgut und Gefahrgüter zu vermitteln, sowie taktische Hintergrunde im Einsatz mit Gefahrstoffen. Die Anwärter lernen die Möglichkeiten zu Selbstschutz kennen und wie sie sich richtig verhalten. Abgerundet wird die Ausbildung mit einem praktischen Teil unter leichtem Atemschutz.

Das Thema Atemschutz und Gefahrstoffe ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Fachausbildung im THW, alle Helfer des Ortsverbandes sind im Umgang mit derartigen Stoffen ausgebildet. Zudem sind nahezu alle Helfer der Berge- und Räumgruppen ausgebildete Atemschutzgeräteträger (AGT) und haben im Zuge dieser Ausbildung weitreichenderes Wissen im Bereich CBRN erhalten.

Im Ortsverband Ulm sind eigene Ausbilder für diese Themengebiete ansässig, so ist ein aktuellen Wissenstransfer stets sichergestellt und anfallender Ausbildungsbedarf kann schnell abgestellt werden.

Pressekontakt:
Technisches Hilfswerk
- Ortsverband Ulm -

Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Telefon: 0731 / 47274
Telefax: 0731 / 47285

eMail: presse@thw-ulm.org
Web: www.thw-ulm.org

Verantwortlich für den Inhalt ist der Dienststellenleiter in Person des Ortsbeauftragten