Der OV Ulm informiert

Fachausbildung der Bergegruppen

Ein Bericht von: Walter Link

Retten aus Höhen und Tiefen und die Sicherung von Helfern stand auf dem Plan

 

In kleiner Runde, befassten sich Helfer verschiedenster Fachgruppen, einen Samstag lang mit dem Thema "Retten aus Höhen und Tiefen". Dafür wurde die Bodenplatte des ersten Stockes im Übungshaus Am Sandhaken entfernt. Nun konnte das angenommen Szenario: "Personrettung nur von oben möglich" beginnen.

Um eine verletzte Person aus der Höhe bzw der Tiefe retten zu können, verfügt das THW Ulm über eine umfangreiche Sicherungs- und Abseilausstattung. Aber auch das EGS (Einsatz-Gerüst-System) kann in Form eines Dreibocks sehr gut dazu verwendet werden. Der Vorteil des EGS zeigt sich in der vielfältigkeit und im schnellen Aufbau. So wird der Dreibock in der Regel von 2-3 Helfern aufgebaut, und diese benötigen dazu auch lediglich 3 min, um dann sofort mit dem abseilen beginnen zu können.
Neben dem Dreibock können auch andere Behelfskonstruktionen, zum retten von Personen benutzt werden.
Nach einem interessanten und lehrreichen Tag, wurde gegen 17:00 Uhr mit dem Abbau begonnen, sodass dem wohlverdienten Feierabend um 17:30 Uhr nichts mehr im wege stand.

Pressekontakt:
Technisches Hilfswerk
- Ortsverband Ulm -

Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Telefon: 0731 / 47274
Telefax: 0731 / 47285

eMail: presse@thw-ulm.org
Web: www.thw-ulm.org

Verantwortlich für den Inhalt ist der Dienststellenleiter in Person des Ortsbeauftragten