Der OV Ulm informiert

Technische Hilfe auf Verkehrswegen

Ein Bericht von: Bernd Grötzinger

Bergegruppen üben die Personenrettung aus verunfallten Fahrzeugen und den patientengerechten Transport von Verletzten

 

Am heutigen Zugdienst stand das Thema „Technische Hilfe auf Verkehrswegen“ auf dem Ausbildungsplan der beiden Bergegruppen. Technische Hilfe auf Verkehrswegen (THV) wird zu Zeiten hohen Verkehrsaufkommens (bei Ferienbeginn/-ende, langen Wochenenden oder Feiertagen) unteranderem durch den Ortsverband Ulm auf der BAB 8 zwischen Ulm-West und Hohenstadt geleistet. Die Technische Hilfeleistung erfolgt aufgrund von Anforderungen durch Autobahnmeistereien oder die Autobahnpolizei. Die eingesetzten Helfer werden besonders für die Aufgaben und Gefahren auf hochfrequentierten Fahrbahnen geschult.

Auch an diesem Samstag, ging es zuerst mit einer theoretischen Einweisung durch die Gruppenführer der Bergegruppen los. Während der ca. zweistündigen Theoriephase wurden neben, dem richtigen absichern der Fahrbahn, Aufbau und Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz auch gleich verschiedene Möglichkeiten der Fahrzeugöffnung sowie deren Vor- und Nachteile besprochen. Ebenfalls machte man sich mit dem Aufbau einer Rettungskarte vertraut, die leider immer noch viel zu selten in den PKWs zu finden ist. Der richtige Platz dafür ist hinter der Sonnenblende des Fahrers.

Auf dem Hof der Unterkunft stand bereits das Übungsfahrzeug, ein FORD Mondeo Baujahr 2005.
An diesem wurden durch die Gruppenführer die Schnittpunkte für das hydraulische Rettungsgerät festgelegt. Währenddessen begannen die Helfer bereits mit der Verkehrsabsicherung, sowie dem vorbereiten einer technischen Geräteablage und einer Schrottablage.

Nun wurden nach und nach die Schnitte gesetzte, und ebenfalls wurde mittels einer Glassäge die Frontscheibe zum Teil herausgeschnitten, um später bei der Dachabnahme nicht zu behindern.
So kamen auch die erst kürzlich in die Bergung gestoßenen Kameraden in den Genuss das hydraulische Rettungsgerät mal an einem Auto zu testen.

Alles in allem, wurde die Ausbildung am Abend sowohl von Helferseiten als auch von den Gruppenführern als sehr gelungen bezeichnet.

Ein herzliches Dankeschön der Firma Max Buck GmbH & Co KG für die Bereitstellung des Übungsfahrzeuges.

Pressekontakt:
Technisches Hilfswerk
- Ortsverband Ulm -

Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Telefon: 0731 / 47274
Telefax: 0731 / 47285

eMail: presse@thw-ulm.org
Web: www.thw-ulm.org

Verantwortlich für den Inhalt ist der Dienststellenleiter in Person des Ortsbeauftragten