Der OV Ulm informiert

Ausbildung mit verstärktem Fuhrpark

Ein Bericht von: Walter Link

Fachgruppe Räumen beübt sich in der Bewegung von Material und Erdreich

 

Der letzte Zugdienst am 25.10.2014 ermöglichte der Fachgruppe Räumen, eine Ausbildung der ganz besonderen Art. Mit einem sogenannten Midibagger Typ JCB 86 C (8,6t) konnten wir in der über 2 ha großen Erddeponie Eggingen nach Herzens Lust Material auf- und umschichten sowie das richtige anlegen von Gräben und verladen von Schüttgut üben. Natürlich waren auch die Fahrzeuge der Fachgruppe, der Radlader ZL 1801(9,8t) und der LKW-Kipper Actros 1843 (8,7t), mit dabei.

Ein Höhepunkt der Ausbildung an fachgruppenfremden Maschinen war der Bau einer Rampe, um ein ca. 4 m erhöht gelegenes Plateau mit Einsatzfahrzeugen erreichen zu können. Stück für Stück wurde das Erdreich der steilen Böschung mit dem Baggerarm heruntergezogen und umgeschichtet, um so allmählich eine gleichmäßige und stabile Auffahrt entstehen zu lassen. Zwar verhinderte der sehr schlammige Boden zunächst, dass der Kipper gleich beim ersten Versuch die obere Ebene erreichte. Aber nach einigen kleinen Nachbesserungen – die durch das Durchdrehen der Reifen entstandenen Löcher mussten aufgefüllt werden – erreichte unser Kipplaster schließlich sein Ziel. Doch auch unser Radlader kam auf seine Kosten. Erstmalig hatten wir die Gelegenheit einen Graben in gesamter Breite des Fahrzeugs auszuheben, der beinahe die Tiefe der mächtigen Radladerreifen erreichte, so dass ein ebenerdiges Aussteigen aus dem Fahrerhaus möglich war.

Die schnelle Fahrt in unwegsamem und teilweise überflutetem Gelände war für unsere Kraftfahrer darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, die Fahrzeuge und sich selbst besser kennen und einschätzen zu lernen.
Nicht zuletzt war auch der Transport der uns nicht vertrauten Baumaschine lehrreich. Denn die Sicherung des Baggers auf dem Tieflader erforderte mehr Material und eine andere Vorgehensweise als beim Transport unserer eigenen Geräte üblich.
Ein besonderer Dank gilt der Firma Heim KG Bauunternehmen Ulm, welche uns das Übungsgelände zur Verfügung gestellt hat und der Firma Forschner Baumaschinen Ulm-Lehr, welche uns einen fast Fabrikneuen Bagger überließ, und somit diese besondere Ausbildung ermöglicht haben.

Pressekontakt:
Technisches Hilfswerk
- Ortsverband Ulm -

Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Telefon: 0731 / 47274
Telefax: 0731 / 47285

eMail: presse@thw-ulm.org
Web: www.thw-ulm.org

Verantwortlich für den Inhalt ist der Dienststellenleiter in Person des Ortsbeauftragten